save the date klein.jpg

Fachtagsdokumentation „Die digitale Verführung von Kindern, Jugendlichen und Eltern“ vom 25.10.2018

Am 25. Oktober fand der Fachtag „Die digitale Verführung von Kindern, Jugendlichen und Eltern“ in den Räumen der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland statt.

 

 

Prof. Dr. Sven Jöckel von der Universität Erfurt hielt das erste Referat zur Relevanz digitaler Medien im Alltag von Kindern und Jugendlichen. Sein Schwerpunkt lag auf der Allgegenwärtigkeit von Werbung und Werbeträgern wie bestimmten Serienfiguren, die sich zwar über die letzten Jahrzehnte in ihrer Darstellungsformen verändert haben, aber immer noch präsent sind. Markenpräferenzen werden also bereits durch die Eltern und ihre „Helden“ aus der eigenen Kindheit geprägt. Durch die stark gestiegene Nutzungsdauer digitaler Medien bei den Heranwachsenden, erhöht sich gleichzeitig die Konfrontation mit Werbung. In seinem Fazit machte er deutlich, dass wir uns den Werbemechanismen schwer entziehen können. Was wir tun können ist, mit unseren Kindern über Werbung und geweckte Bedürfnisse zu reden und sie zu mündigen Verbraucher*innen zu erziehen.

Weiterlesen...

2. Praxistag der Thüringer Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstellen am 19. September in Erfurt

Der 2. Praxistag der Thüringer Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstellen befasste sich inhaltlich mit drei Schwerpunkten. Am Vormittag referierten Claudia Frisch und Torsten Kretschmer von der Fachstelle GlücksSpielSucht des fdr zu problematischem Spielverhalten bzw. pathologischem Glücksspiel.

 

Nach einem interessanten Input wurde in Gruppenarbeit die enge Verzahnung zur Schuldenproblematik erarbeitet und die Vernetzung beider Arbeitsfelder diskutiert. Um die inhaltlichen Überschneidungen zwischen (Glückspiel)Sucht und Überschuldung weiter zu vertiefen, wird es im Jahr 2019 eine Folgeveranstaltung zum Themenkomplex geben. Die LIGA Fachberatungsstelle und die Fachstelle GlücksSpielSucht werden dies über ihre Netzwerkarbeit organisieren.

 

Im Anschluss an die Mittagspause stellten Frau Birnkammer und Herr Kümmel das Projekt Stromsparcheck der Caritas vor. Hierbei wurde deutlich, welchen Mehrwert Beratung zu verantwortlicher Stromnutzung haben kann und dass das Soforthilfepaket bzw. der Kühlgerätegutschein Haushalten schnelle Hilfe bringt, in dem es zur Senkung der jährlichen Stromkosten beiträgt. Weitere Information hierzu unter www.stromspar-check.de

 

 

Herr Gelbhaar hat am Nachmittag mit den Beratern und Beraterinnen besondere Fälle aus dem Arbeitsbereich der Verbraucherinsolvenzberatung, u.a. zum Pfändungsschutzkonto und Vollstreckungsschutz, bearbeitet.

 

Überschuldungssituationen in Familien – Multiplikatorinnenschulung am 12. September 2018 in Erfurt

Anja Draber führte am 12. September mit Thüringer Fachkräften aus der allgemeinen Sozialberatung, der Sozialpädagogischen Familienhilfe und Mitarbeiterinnen Thüringer Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen eine eintägige Veranstaltung zu Ursachen, Fallstricken und Präventionskonzepten bei Überschuldungssituationen in Familien durch.

 

Im Mittelpunkt dieser Schulungen stehen neben Ursachen und Folgen von Überschuldung auch die Möglichkeiten Existenz sichernder Maßnahmen und Unterstützung für die Betroffenen, bevor die Schuldnerberatung mit ins Boot geholt wird. Die Teilnehmerinnen reflektieren ihre eigene Professionalität und erkennen, wann ein Verweis an weitere Hilfen erfolgen muss. Auch im Jahr 2019 wird es ein Schulungsangebot über das Landesjugendamt geben.

Fachtag „Die digitale Verführung von Kindern, Jugendlichen und Eltern“ am 25.10.2018

Symbolbild: Digitalisierung (pixabay.com)Kinder und Jugendliche wachsen heute unabhängig von ihrer sozialen Herkunft in technisch gut ausgestatteten Haushalten auf. Dank des Smartphones sind jederzeit und an nahezu jedem Ort Zugänge ins Internet möglich. Junge Menschen sind täglich online aktiv und die digitale Privatsphäre wird vielfältig offen gelegt.

 

Das Konsumverhalten wird mehr denn je von permanenten Kaufanreizen durch personifizierte Werbung bestimmt. Die Werbewirtschaft nutzt die starke Kaufkraft von Kindern und Jugendlichen und vermittelt Konsum als Erlebnis, das bequem auf Raten finanziert werden kann.

 

Die Illusion, welche entsteht, ist ebenso trügerisch wie perfekt - sie lautet: Ich kann mir alles leisten, auch ohne Geld.

 

Der Fachtag lädt ein, sich über die neuesten Vernetzungsstrategien zu informieren, Fallstricke im Umgang mit dem Internet zu erfahren und sich über Tricks und Maschen der digitalen (Werbe)industrie und deren Folgen wie Deprivatisierung, Verschuldung und Abhängigkeit zu informieren.

 

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Fachkräfte aus der Schule und der Sozialen Arbeit. In den fünf Workshops wird gemeinsam mit den Teilnehmer*innen ein breites Spektrum an Themen aufgegriffen, die sich mit der Digitalisierung und daraus entstehenden Folgen bei Kindern und Jugendlichen befassen.

 

Hier geht es zum Veranstaltungsflyer und zu den Workshopbeschreibungen:

 

Kontakt

LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen e.V.
 
Fachberatungsstelle
Arnstädter Straße 50
99096 Erfurt
Thüringen
 
Tel:       (0361) 74438-120 bis 122
Fax:      (0361) 74438-123
 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!